• wahnsinnig neu & lecker
  • Natürlich mit ❤ verpackt
  • 🚚 kostenloser Versand ab 39 €
  • wahnsinnig neu & lecker
  • Natürlich mit ❤ verpackt
  • 🚚 kostenloser Versand ab 39 €

6 Gründe für gesunde Snacks


Warum hat mein Körper Lust auf einen Snack? 6 Gründe und perfekte Alternativen

Lass uns gemeinsam Entdecken, was das Wort Snacken bzw. Snack überhaupt bedeutet und wie du sicherstellen kannst, dass gesunde Snacks deinen Alltag und dein Bewusstsein positiv beeinflussen.

 

1. Was bedeutet das Wort Snacken überhaupt?

Snacken bedeutet im Grundsatz nichts anderes, als das Essen zwischen den normalen bzw. gewöhnlichen Mahlzeiten. In erster Linie kommt es dabei also überhaupt gar nicht drauf an, ob du eine gesunde Karotte, oder eine Schale Chips zu dir nimmst. Beides wird geläufig als Snack bezeichnet. Jedem von uns dürfte genau diese Art von Snack bekannt sein. Ob eben schnell zwischendurch der Schokoriegel auf der Arbeit, oder natürlich – vor allem berühmt – die Tüte Chips zuhause auf dem Sofa beim Fernsehen. Was wir snacken hängt dabei natürlich auch ein bisschen davon ab, wo wir gerade eigentlich sind. Sind wir auf den Snack vorbereitet – beispielsweise im Schwimmbad mit einem Apfel bewaffnet, oder eventuell auf der Arbeit, bei der es meist schnell gehen darf und daher auch mal ungesund zugeht. Und natürlich gilt: Nur was verfügbar ist, kann von uns überhaupt als Snack verzehrt werden. Kaufst du zum Beispiel besonders gerne Chips ein, so wirst du natürlich deutlich schneller dazu greifen und diese als deinen bevorzugten Snack zu dir nehmen.

Zusammenfassung: Alles, was du außerhalb der üblichen Tagesmahlzeiten Frühstück, Mittagessen und Abendessen zu dir nimmst, kann als Snack bezeichnet werden.

2. Ist Snacken immer ungesund?

Selbstverständlich kommt es zwangsläufig immer darauf an, was du als Snack zu dir nimmst. Und da kann man sehr wohl zwischen gesunden und ungesunden Snacks unterscheiden. Landläufig kommt es häufig zu der Vermutung, Snacks würden den Stoffwechsel auf Trab halten und somit anregen. Mittlerweile wurde dies allerdings weitestgehend von verschiedenen Studien widerlegt. Bedeutet: Snacks sind nicht zwangsläufig wichtig für einen gesunden und angeregten Stoffwechsel. Somit werden auch nicht mehr Kilokalorien verbrannt, was ebenfalls ein weitverbreiteter Mythos über verschiedenste Snacks ist.

Und wie sieht es mit Snacks im Hinblick auf den Appetit bei der nächsten Hauptmahlzeit aus? Auch hier haben uns Studien verschiedenste Erkenntnisse geliefert, die vor allem belegen, dass Snacks nicht wesentlich daran beteiligt sind, dass wir bei der nächsten Hauptmahlzeit – also Frühstück, Mittagessen und Abendessen – weniger zuschlagen. Mit einer Ausnahme: Proteinreiche Snacks, sprich Nüsse, Fleisch und Fisch, zeigen tatsächlich Anzeichen, dass die in der vorliegenden Studie Männer und Frauen weniger zulangen, wenn Sie im Laufe des Tages immer wieder in Maßen zu proteinreichen Snacks greifen.

Zusammenfassung: Snacks mindern nicht zwangsläufig den Appetit bei der nächsten Hauptmahlzeit, proteinreiche Snacks sind aber durchaus dazu in der Lage, das Hungergefühl für eine längere Zeit hinauszuzögern.

3. Die wichtigsten Faktoren für gesundes und ausgewogenes Snacken

Wir wissen es, du weißt es: Snacken gehört zum Alltag dazu. Und weil auch wir manchmal sündigen, haben wir unseren ganz eigenen, lecker schokoladigen Dragees entwickelt. Um trotzdem gesund zu snacken haben wir dir ein paar der wichtigsten Faktoren zusammengestellt, die dir gesunde Snacks vereinfachen.

Menge:
Natürlich kommt es auf die Menge des Snacks an, den du zu dir nimmst. Generell gilt: Zu viel – auch von Gutem – ist nicht gut. Das gilt natürlich auf für gesunde und ungesunde Snacks. Generell wird geraten, dass ein Snack nicht mehr als 200 Kilokalorien pro Portion enthält. Das entspricht ungefähr einer vollen Hand unserer Nüsse. Dabei solltest du vor allem auf einen hohen Proteingehalt – empfohlen werden 10 Gramm – achten. Dieser wird dein Hungergefühl hinauszögern.

Häufigkeit:
Natürlich solltest du nicht ununterbrochen zu Snacks greifen. Hier hält es sich wie bei der Menge. Zu viel kann nicht gut sein. Machst du viel Sport und bist zudem bei der Arbeit körperlich aktiv, werden dir bis zu drei Snacks pro Tag empfohlen. Bei weniger aktiven Menschen bis zu einem Snack pro Tag. Natürlich immer mit Blick auf die empfohlene Menge pro Snack.

4. Was sind gesunde und ungesunde Snacks?

Möchtest du dich gesund ernähren und deinem Körper etwas Gutes tun, empfiehlt es sich, zu gesunden Snacks zu greifen. Als gesunde Snacks bezeichnet man beispielsweise Obst und Gemüse, aber auch Nüsse, da auch Letztere viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten, über die sich dein Körper freuen wird. Zu ungesünderen bzw. ungesunden Snacks gehören beispielsweise Chips, Kekse und natürlich Schokolade. Auch ungesunde Snacks kannst du selbstverständlich zu dir nehmen, achte dabei aber auf die Menge.

Ob alleine, mit Freunden, oder auf der Arbeit: Snacks kommen häufiger in unserem Alltag vor, als man denkt. Doch sind sie dabei wirklich so schlecht wie ihr Ruf? Nusswahn macht den Snack-Test

5. Gesunde Snacks

  1. Gemüse: Wenig Fett, voll mit Vitaminen und dabei wahnsinnig lecker. Egal ob beim Grillen, oder im Freibad.
  2. Nüsse: Nüsse sind wahre Proteinbomben. Und das wird dir helfen den Heißhunger zu überwinden und dein Sättigungsgefühl länger aufrecht zu erhalten.
  3. Obst: Ob Apfel, Banane, Kirschen, oder Wassermelone: Sie alle liefern dir eine weite Bandbreite an wichtigen Vitaminen und sind dabei zumeist arm in der Kalorienanzahl.
  4. Trockenfrüchte: Eignen sich besonders gut als Snack, wenn du mal wieder Lust auf etwas Süßes hast. Somit sind sie perfekt um kurzfristig Energie zu tanken und halten dich durch ihre Fettsäuren und Proteine eine Weile satt.

6. Wie wir bei Nusswahn es uns zur Mission gemacht haben dich zum gesünderen Snacken zu bewegen und dabei besonders auf die Umwelt achten

Hier bei Nusswahn setzen wir auf die gesunden Snacks des Alltages. Entdecke unsere wahnsinnig leckeren Nüsse, Sweets und Trockenfrüchte. Hochwertige Herstellung und praktische sowie umweltbewusste Verpackung. Damit revolutionieren wir den Snack-Markt. Unsere Devise: Ersetze ungesunde Snacks mit leichten und gesunden Snacks. Ganz besonders wertvoll für eine gesunde Snackkultur sind dabei natürlich unsere Nüsse, die sich sowohl als Snack, aber natürlich auch hervorragend zum Backen und Kochen eignen. Wir glauben, dass gesundes und bewusstes Genießen der Schlüssel für eine auch auf Umweltbewusstsein ausgelegte Konsumgesellschaft ist. Was bedeutet das konkret? Tue deinem Körper etwas Gutes, indem du gesunde Snacks von Nusswahn wählst, dabei allerdings auch deiner Umwelt etwas Gutes tust. Nusswahn steht für #globalcharming statt #globalwarming. Und das bedeutet nichts anderes, als für die Werte einzustehen, die eine unsichere Zukunft, Ungerechtigkeit und Umweltmissbrauch verhindern.

Warum hat mein Körper Lust auf einen Snack? 6 Gründe und perfekte Alternativen - Nusswahn

Was sind gesunde Snacks und was sind ungesunde Snacks? Nusswahn erklärt dir die absolut wichtigsten Fakten rund um das Thema Snacks und klärt dabei unter Anderem die Frage, woher das Wort Snack überhaupt kommt und wie viele Snacks pro Tag gesund sind.